Geschafft ... weiter gehts! (Teil 1)


Wie der Titel schon sagt:

es ist geschafft.

Genauso wie ich und meine Nerven. 

 

Ich weiß noch ganz genau, wie ich bei meiner Oma am Esszimmertisch saß und endlich eine zusammenhängende Geschichte hatte. Vorher war es mehr ein Flickenteppich. Hier was zu dem Kapitel geschrieben - dort was zu einem anderen. Und dann war ich doch tatsächlich fertig. Nach - wie ihr vielleicht mitbekommen habt - ZWEI Jahren. Tolles Gefühl - in den ersten beiden Stunden. Aber dann wusste ich plötzlich nichts mehr mit mir anzufangen. Über zwei Jahre hatte ich immer im Hinterkopf: "Wenn du jetzt nichts zu tun hast, dann schreib an Teil 2 weiter!" Tja, und auf einmal war dieser Gedanke, dieser Druck nicht mehr da. Ein sehr merkwürdiges Gefühl, das mich nicht nur irgendwie traurig gemacht hat, sondern vor allem  müde. 

Selbst jetzt noch nach ein paar Wochen! Ich schwöre, wenn ich an Teil 3 oder einem meiner anderen Bücher schreiben will, halte ich es vielleicht 15 Minuten aus, bis mir die Augen zu fallen. Daher erschien mir eine kleine Schreibpause als sinnvoll. 

 

Meine To-Do-Liste hat sich ohnehin gerade um ein paar Punkte erweitert ... 

 

1. Überarbeitung des Manuskript

2. Der Titel 

3. Klappentext, Cover, Widmung 

4. Werbung planen/machen

5. Leserunde auf Lovelybooks zu "Erwachen" schmeißen!

6. Leserunde auf Lovelybooks zu " Wie auch immer Teil 2 heißen wird" veranstalten!

7. Party zur Veröffentlichung schmeißen 

 

1. Punkt:  Überarbeitung für den Verlag, dem der Anfang zu langatmig ist. 

Im ersten Moment, wenn man sein Manuskript zurück bekommt und liest, was die Lektorin stört oder ändern möchte, dreht sich einem der Magen um.

Naja, zumindest bei mir. Ich verliebe mich beim Schreiben regelrecht in mein Werk. In die Charaktere, jede einzelne Szene, jedes noch so winzige Detail - da macht es keinen Spaß zu hören, dass man davon etwas rausnehmen und/oder kürzen soll. In meinem Fall ärgert  Frau sich dann erst einmal über die Lektorin. Am nächsten Morgen allerdings sieht das schon anders aus und man erkennt *seufz*, dass sie nicht unrecht hat. Also macht man sich an die Arbeit. 

Das Herz blutet, der Magen protestiert, es tut weh, aber am Ende verliebt man sich dann doch wieder neu. 

Ich habe mir jetzt das Manuskript in der geänderten Version noch einmal durchlesen und bin glücklich darüber. Klar, meine Lieblingsszene musste (mal wieder) weichen, aber - hey - das heißt nicht, dass sie aus der Welt ist. Sie wird in nächster Zeit der Pfannkuchenszene hier auf der Website Gesellschaft leisten. 

Jetzt hoffe ich, dass die Änderungen auch meiner Lektorin gefallen werden, der ich an dieser Stelle Danken will/muss. Ihre Anregungen und Kommentare haben aus meiner Sicht Teil 2 den perfekten Schliff verpasst. Vielen Dank! 

 

2. Punkt: Der Titel ... 

Halleluja ... mir schwirrt immer noch der Kopf  vom vielen hin und her überlegen.

Habt ihr eine Ahnung wie viele Wörter mit "Er" anfangen? Das hat es für mich nicht gerade einfach gemacht.

Falls ihr euch gerade fragt: "Er" was will die von uns?  - "E-R-wachen"!

Wer's jetzt immer noch nicht kapiert: Ich habe mich dazu entschieden die Titel einander anzupassen und sie "ähnlich" klingen zu lassen. Wodurch ich es mir nicht gerade einfach gemacht habe.  Immerhin muss der Titel nicht nur ansprechend sein, sondern auch zum Inhalt passen. Also - findet mal ein Wort, dass mir "Er" anfängt, interessant klingt und noch dazu zum Inhalt passt. 

Mein Arbeitstitel war "Erblühen". Klingt nicht schlecht, oder? Allerdings passt es inhaltlich nicht, beziehungsweise mehr zu Teil 3 als zu Teil 2.  Also mussten andere Wörter mit "Er" her! Hier mal ein paar Beispiele:

 

Ertragen - Erobern - Erlöschen - Erkennen  - Erhaben - Erleben - Erliegen - Erlösen

Erinnern - Erblassen - Erdulden - Erfassen - Erhellen - Erkoren - Erlogen - Ertönen 

 

usw. 

Alle passten auf eine Weise, aber am Ende wurde es dann ... *trommelwirbel*

 

Erinnern - Saga der Mondlilie 

 

Zwei Punkte sind also schon mal abgehakt. 

 

Als nächstes das Cover und der Klappentext, über die ich euch in einem meiner nächsten Einträge berichten werde!  

 

Lasst doch einen Kommentar da und sagt mir, wie euch der Titel gefällt!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0