2017 - was für ein Jahr

Wohl jeder von uns wird am 31.Dezember etwas nostalgisch. Denkt ans vergangene Jahr und schwelgt in Erinnerungen. Was war gut? Was ist nicht so besonders gelaufen? Was in die Hose gegangen. 

Ich bin da keine Ausnahme. 

Also ... wo soll ich anfangen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, der Anfang von 2017 war für mich nicht der Hit. Besonders gesundheitlich hatte ich in den ersten Monaten dieses letzten Jahres nicht wenig zu kämpfen. Doch mitten in dieser Phase gab es auch das ein oder andere Gute. Zum Beispiel wurde ich ein Mitglied einer Gemeinschaft aus Autorinnen, die sich alle mit dem Thema Liebe auseinandersetzten:

Die Romance Alliance. 

Auch wenn ich mich selbst nicht so einbringen konnte, wie ich es gerne getan hätte, bin ich gerne mit ihnen im Kontakt. An dieser Stelle muss ich mich besonders bei zwei von ihnen besonders bedanken: Betty & Doro

Ihr beide seit die treibende Kraft und habt außerdem immer ein offenes Ohr. Vielen lieben Dank. Ich freu mich schon auf das nächste Jahr mit euch. Und den anderen unserer kleinen Gemeinschaft. 

Anfang Juni kam dann einer DER Höhepunkte meines Jahres. 

DER Moment in dem ich tatsächlich mit Teil 2 meiner Saga der Mondlilie fertig und vor allem so zu frieden mit dem Ergebnis war, dass ich es an meine Lektorin schickte. 

Ich konnte es selbst nicht glauben. Nach zwei Jahren hatte ich meinen zweiten Roman fertig. 

Nicht nur ich war darüber wohl erleichtert, sondern auch einige meiner Leser, die langsam ziemlich ungeduldig wurde, da ich ein großer Fan von Cliffhanger bin ;-) 

Gefühlt ein echtes Wunder ...

Als ich diese frohe Botschaft in einem Video verpackte, kam ich auf den Geschmack und begann an ein paar weiteren Videos zu basteln. Es hat zwar den ein oder anderen Nerv gekostet, aber die Ergebnisse können sich meiner Meinung nach sehen lassen. 


Am 4.September war es dann schließlich so weit. "Erinnern - Saga der Mondlilie" erschien als E-Book und wenige Wochen später auch als PRINT! Zum ersten Mal hielt ich einen meiner Romane in Händen, da es Teil 1 ja nur als E-Book gab. Es war ein unbeschreibliches Gefühl! 

Ich konnte es den ganzen Abend nicht wirklich aus der Hand legen, habe es überall mit genommen und jedes mal wie ein Honigkuchenpferd gegrinst, wenn mein Blick darauf viel. 

Das und die Tatsache, dass es meinen Lesern gefiel rundete die ganze Geschichte ab und verschaffte diesen zwei Jahren der Schöpfung ein Happy End. 

Auch "Erwachen" konnte dieses Jahr wieder ein paar Fans an Land ziehen und kam bei den Kritiken gut weg. 

Als Autorin und Schöpferin hätte es bei Weitem dieses Jahr nicht besser laufen können. Klar ich hätte auch gleich noch Teil 3 rausbringen können, aber mal ehrlich - das wäre doch langweilig ;-)

Gesundheitlich ging es mir Mitte des Jahres wieder besser, so dass ich mich im August spontan dazu entschloss auf ein Festival zu gehen. 

Ich hätte es nicht besser schreiben können, denn wie man so schön sagt, passiert es genau dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. 

Im Matsch und Schlamm lernte ich jemanden kennen, der mein Leben bustäblich auf den Kopf stellte. 

Mit ihm ist es einfach - einfach. Es passt wie die Faust aufs Auge. Auch wenn es jetzt erst vier Monate sind - ich weiß, dass ich mein Gegenstück gefunden habe. 

Mein Gegenstück der für mich da war, als mich meine Gesundheit wieder aus der Bahn warf. Um es kurz zu machen zitierte ich mal meine Mom und Oma: 

Ich habe einen richtigen Glücksgriff gemacht. 

Ende 2017 habe ich schließlich Nägel mit Köpfen gemacht. Da der Verlag "Erwachen" nicht als Print herausbringen wollte, habe ich mich entschlossen selbst die Zügel in die Hand zu nehmen.

Und jetzt -Trommelwirbel - Gibt es die Saga der Mondlilie zum Anfassen

Also wenn ihr noch keine Lektüre für den Winter habt oder jemand kennt, der Spaß daran hätte in Neilas Welt einzutauchen, dann holt euch die Printausgaben und empfehlt sie weiter. 

 

Mein Fazit:

Mein 2017 war ein reines Auf und Ab. Es hatte unglaublich tolle Höhepunkte, aber auch einige Tiefschläge. 

Mal sehen ob ich auch 2018 Achterbahn fahren darf! 

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen fulminanten Start in ein Neues Jahr, dass euch hoffentlich viel Glück und Freude bringen wird. 

 

Guten Rutsch!

Eure Anna 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0